QR-code2016

COPYRIGHT 2005-2016

IMPRESSUM

YouTubeFacebook

  • 800x400_1
  • 800x400_2
  • 800x400_3
  • 800x400_4
  • wow slider
  • 800x400_6
1 2 3 4 5 6
http://wowslider.com/ by WOWSlider.com v8.7

 

Als Hommage an den wohl wildesten Pianisten aller Zeiten Jerry Lee Lewis hat sich das “Jerry Ree Lewis Trio” zusammen gefunden, um den Rock’n’Roll der 50er Jahre aufleben zu lassen.

Das Programm enthält die bekannten Klassiker „High school confidential“, „Great balls of fire“, „Whole lotta shakin’ goin’ on“ sowie den „Lewis Boogie“. Neben den Songs des „Killers“, wie Jerry Lee Lewis sich selbst zu nennen pflegt, ist das Programm gemischt mit anderen Titeln der 50er Jahre von Fats Domino und Little Richard bis zum jazzigeren Interpreten Ray Charles.

Am Ende ist es Rock’n’Roll im Power-Piano-Stil, wobei auch die Show nicht zu kurz kommt. So bearbeitet Jerry Ree in seinem knallgelben Anzug die Tasten mit Händen und Füßen bis er zum Finale auf dem Piano steht und das Publikum mit ihm gemeinsam grölt: „Shake, baby shake ...“ frei nach dem Konzept von Jerry Lee, der schon in den 50er Jahren behauptete: „Gebt mir ein Klavier und 15 Minuten, dann werden sie schreien und sich schütteln und rütteln.“