QR-code2016

COPYRIGHT 2005-2017

IMPRESSUM

YouTubeFacebook

„Jerry Ree Lewis and the Killers“ haben sich im März 2005 zusammen getan. Der Pianist Rigk Sauer gründete bereits 1980 mit 15 Jahren seine erste Rock’n’Roll-Band in seiner Geburtsstadt Delmenhorst bei Bremen. Die damalige Schülerband „The Second Hand Band“ trat bei Abschlussbällen von Schulen und in Kneipen in der Umgebung auf.

Nach Auflösung der Band 1984 war Rigk Sauer bis 1999 ausschließlich als Solist unterwegs und spielte hauptsächlich Blues, Boogie-Woogie und Soul. Er lebte in dieser Zeit erst in Aachen, später in Dietzenbach, in Västerås und Göteborg (Schweden) und seit 1996 in Groß-Umstadt. Aus dieser Zeit stammt seine Solo-CD „Another season, another reason“.

Von 1999 bis 2007 trat Rigk Sauer in verschiedenen Formationen bei Kleinkunstveranstaltungen als Solist und im Duett mit einem Kontrabassisten auf. Als Zugabe endeten seine Programme häufig mit Stücken von „Jerry Lee Lewis“. Ein Veranstalter engagierte ihn, ein reines Jerry Lee Lewis Programm als Solist zu erarbeiten und vermittelte im Winter 2004/2005 mehrere Auftritte.

Seit dieser Zeit spielt Rigk Sauer unter dem Namen “Jerry Ree Lewis” in verschiedenen Besetzungen  als Solist und  im Duo, Trio oder Quartett.